Read+Print

Personalisierte Mailings in einer fensterlosen Briefhülle werden als persönlicher und hochwertiger wahrgenommen als solche in einem Fensterkuvert.


Wie kann man allerdings bei einer solchen komplexen Anwendung die Produktivität, eine möglichst geringe Ausschussrate und die notwendige Integrität gewährleisten?


Viele Direct-Mail-Systeme sind heutzutage als Read-and-Print-Konfiguration ausgelegt und W+D hat Funktionalitäten entwickelt, um diese Ziele zu gewährleisten: Die Konfiguration der W+D BB700 ist in zwei Bereiche aufgeteilt – Zusammentragen/Befüllen und Downstream/Nachbearbeitung – mit getrennter Abschaltung beider Bereiche im Störungsfall. Falls es zu einem Stopp der Gutzuführung kommt, wird der Asynchronbereich kontrolliert leergefahren und fehlerfrei adressierte Produkte auf der Auslage abgelegt. Dies führt zu deutlich höherer Leistung und erheblich reduzierten Ausschussmengen.


Das Lesen der gedruckten Adresse (des Codes) und der Abgleich mit der Sendungsverfolgung des Systems ermöglicht maximale Integrität bei Read-and-Print-Anwendungen.