Envelope

Spezial-Briefumschläge

Direct Mail Briefumschläge

Im Direkt-Marketing sind der Fantasie bei der Gestaltung der Werbung fast keine Grenzen gesetzt – und Briefumschlag-Maschinen von W+D sorgen dafür, dass es nicht bei reiner Fantasie bleibt.


Mit unterschiedlichsten Optionen für Sonderfenster, Doppelfenster, Verschlussklappen, Verschluss-Klebearten, Bedruckungen, Prägeformen und vielem mehr sorgen wir dafür, dass Sie Ihre Vorstellungen von einem perfekten Umschlag in der Praxis umsetzen können.


Werfen Sie einen Blick in unsere Best-of-Galerie von Spezial-Briefumschlägen und erhalten Sie einen Eindruck davon, was alles möglich ist.


Neu: die ENVacard™

Individuelle Direktmailings mit niedrigen Portokosten

Unser neues Produkt ENVacard™ stellt für Briefumschlagproduzenten eine weitere Option für die Produktion innovativer Direct Mailings mit ihren vorhandenen W+D-Briefumschlagmaschinen* dar. Das Ergebnis sieht aus wie eine herkömmliche Postkarte, bietet aber Kuvertherstellern und Marketingspezialisten neue, interessante Funktionalitäten:

  • Die bedruckte ENVacard™ kann auf den meisten W+D-Hochgeschwindigkeits-Briefumschlagmaschinen, wie den Modellen 320, 326, 410 und 627, hergestellt werden und nutzt ALLE kreativen Gestaltungsmöglichkeiten, die möglich sind – darunter Perforationen, Folie und Befensterung in einem Arbeitsgang.
  • Die ENVacard™ bietet eine breite Palette an Gestaltungsmöglichkeiten. Die Befensterung mit transparenten Fenstermaterialien oder auch metallisierten Papieren und Aufreiß-Perforationen sind ebenso möglich wie Formschnitte. Auch die Ergänzung durch einen NFC-Tag ist denkbar, umso mehr nachdem Apple jetzt seine APIs geöffnet hat (zusätzliche Ausstattungsmodifikationen erforderlich – fragen Sie Ihren W+D-Ansprechpartner). Die ENVacard™ kann somit die Aufmerksamkeit des Empfängers wecken und daraufhin die Response-Raten steigern. Gleichzeitig wird der Nutzen der modernen Komplettschnitt-Falzmaschine von W+D erweitert.
  • Mit ENVacard™ können Sie Ihre Mailings umfassend innen und außen personalisieren, ohne dass alle persönlichen Informationen wie bei der traditionellen Postkarte für alle sichtbar sind. Die Informationen werden erst beim Öffnen durch den Empfänger offenkundig.
  • Ein spezielles Kit kann ergänzt werden, um die ENVacard™ sowohl in der maximalen First-Class-Postkartengröße (105 × 148 mm) als auch je nach Maschinenkapazität/-konfiguration in der maximalen Briefgröße (125 x 235 mm) herzustellen.
  • Die ENVacard™ erfüllt alle Automatisierungsanforderungen der Post und trägt entscheidend dazu bei, Portokosten einzusparen.

 

* Die Produktion der ENVacard™ auf Hochgeschwindigkeitssystemen erfordert ein (optional) integriertes Leimwerk und eine L- bzw. U-förmig ausgebildete Seitenklappengummierung, um die Oberseite der Karte effektiv mit den Seitenkanten versiegeln zu können.

 

 


Wie muss ein Shape-cut-Umschlag aussehen, um von günstigen Dialogposttarifen zu profitieren?

Ob Deutsche Post oder USPS in den USA: Wenn Sie als Dienstleister die Gestaltung und den Versand von Direct Mailings anbieten, sollten Sie den Einsatz von Shape-cut-Kuverts nicht scheuen, denn diese sind durchaus automatisierungsfähig und damit qualifiziert für die Post-Sondertarife im Direkt Marketing.

Für die Genehmigung Ihrer zuständigen Dialogpost empfehlen wir Ihnen am Beispiel eines Shape-cut-Umschlags das Vorgehen bei der USPS in den USA: 

  • Der Basisumschlag muss weiterhin rechteckige Ecken an allen vier Seiten aufweisen, wobei die Ober- und Unterkante sowie die Kante auf der rechten Seite gerade und die Kante auf der linken Shape-cut-Seite gerade und mit mindestens 1/8‘‘ Abstand von der Ecke verlaufen sollen (d. h. die Form darf nicht über die Ober- oder Unterkante des Umschlags hinausragen).
  • Der Schnitt muss sich an der linken Seitenkante des Umschlags befinden, d. h. links vom Adressfenster oder -block. Wenn Sie das Fenster auf der Schlussklappenseite anordnen, ist das in Ordnung, die Shape-cut-Kante würde sich dann entsprechend verschieben.
  • Sowohl der Umschlag (gemäß Punkt 1) als auch die Form (gemäß Punkt 2) müssen das maximale Höhen-Seitenverhältnis von 2,5 einhalten (leider können Sie den Schnitt nicht als Erweiterung verwenden, um einen „quadratischen“ Umschlag innerhalb des Höhen-Seitenverhältnisses zu erhalten und dabei das Zusatzgewicht von einer Unze (28,3 g) zu vermeiden).
  • Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens 50-g-Papier nutzen und dass der Schnitt beide Blätter umfasst (Seitenklappen von Formatspiegel und Bodenklappe), die sich mindestens 0,040‘‘ überlappen, da die USPS das Risiko von sich verheddernden Sendungen vermeiden will und eine minimale Dickenbeschränkung von 0,007‘‘ hat.
  • Beachten Sie alle weiteren postalischen Vorschriften, einschließlich Fensterpositionen und Abstände.
  • Nennen Sie das Genehmigungsschreiben für den W+D Nr. 10 „Würfel“, Fall-Nr. 80320, als weitere Referenz, wenn Sie fünf ungefüllte und 50 gefüllte/korrekt mit IMb adressierte Musterproben zur Genehmigung einreichen.

Tipp: Behalten Sie fünf Muster zurück, damit Sie genau nachvollziehen können, was das USPS Pricing and Classification Service Center erhalten hat.

 

USPS Acceptance Letter for Automation Rates with Shape cut Envelopes